Auf Schritt und Klick Kultur im Nordwesten

Museen analog und digital entdecken

Am 16. Mai ist der 44. Internationale Museumstag. Unter dem Motto „Museen inspirieren die Zukunft“ wird abwechslungsreicher Kulturgenuss geboten – sowohl vor Ort als auch digital.

Der Museumstag wird seit 1977 jährlich vom internationalen Museumsrat ausgerufen. Der Tag will auf die Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland aufmerksam machen.

Auch hier im Nordwesten bieten viele Kultureinrichtungen der Region sehenswerte Ausstellungen für Jung und Alt – vom Freilichtmuseum bis hin zu Kunst und Kultur im musealen und öffentlichen Raum. Wie vielfältig die Aktionen – nicht nur am Museumstag – sind, zeigt ein Blick auf die von der EWE Stiftung unterstützten Ausstellungen und Projekte.

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg präsentiert noch bis zum 13. Juni die „Schupmann Collection“ und bietet online eine Videoreihe zur Ausstellung.

Im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Rosengarten gibt die Dauerausstellung „Haus des Handwerks – Zwischen Tradition und Herausforderungen“ Einblick in die Historie des Handwerks. Die verschiedensten Arten des alten Handwerks im ländlichen Raum können auch bei einem Besuch im Museumsdorf Cloppenburg erforscht werden.

Bremervörde bietet im Bachmann-Museum mit der Aktion „Die GeoCache-Expedition: Auf der Suche nach dem verschwundenen Schloss“ Kultur zum Mitmachen.

Einen Besucht wert ist auch das Museum Nordenham sowie das „Museum „Windstärke 10in Cuxhaven. Dort begleitet die jungen Besucher das Seefahrtsbuch für Kinder durch das Haus und macht die Erkundung zu einem Abenteuer

Im Künstlerdorf Worpswede sind im Haus im Schluh noch bis 7. November 2021 die Werke von Martha Vogeler zu sehen.

Aus unserer Förderlandschaft sind außerdem dabei