Wichtige Information für Projektpartner:

Im Umgang mit bereits geförderten, konkret von der Corona-Krise betroffenen Projekten agiert die EWE Stiftung unbürokratisch und unkompliziert. So können Bewilligungszeiträume formlos verlängert werden, damit geplante Veranstaltungen zu einem späteren Zeitraum nachgeholt werden können. Förderzusagen bleiben grundsätzlich bestehen, in einzelnen Fällen sind auch Umwidmungen möglich.

Sollte ein gefördertes Projekt oder eine Veranstaltung ausfallen und trotzdem Kosten verursachen, so entstehen grundsätzlich keine Rückforderungen durch die Stiftung. Angefallene Kosten können beim Mittelverwendungsnachweis abgerechnet werden.

Nothilfefonds eingerichtet

Um darüber hinaus Vereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen aus den Bereichen Kultur und Bildung, denen durch die Corona-Krise finanzielle Engpässe entstanden sind, unbürokratisch und zeitnah helfen zu können, hat die EWE Stiftung einen Nothilfefonds eingerichtet, der einmalig mit 25.000 Euro dotiert wurde. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sie wollen einen neuen Antrag stellen?

Da die EWE Stiftung durch die entsprechenden Verwerfungen an den Finanzmärkten im ersten Quartal 2020 nur geringe Erträge generieren konnte, haben die verantwortlichen Gremien gleichzeitig entschieden, dass die Förderung neuer Projekte im ersten Halbjahr 2020 ausgesetzt werden muss.

Gerne dürfen Sie zu gegebener Zeit (voraussichtlich ab Juli 2020) erneut einen Förderantrag stellen. Bitte beachten Sie hierzu die jeweils aktuellen Hinweise hier auf unserer Homepage.

Bitte nehmen Sie in jedem Fall Kontakt mit der EWE Stiftung auf, am besten per E-Mail: ewe-stiftung@ewe.de .

Aktuelle Informationen

Erste Hilfe für Kultur und Bildung in Not

Mit einem Nothilfefonds will die EWE Stiftung Vereine und ehrenamtliche Organisationen unterstützen, die infolge der Corona-Krise in finanzielle Notlagen geraten sind. Die Soforthilfe hat ein Volumen von 25.000 Euro.
Weiterlesen

Ausstellung „Jeanne Mammen. Alles zu ihrer Zeit“

Jeanne Mammen (1890 – 1976) zählt ohne Zweifel zu den wichtigsten deutschen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Mit ihren Zeichnungen, Gemälden und Materialbildern interpretierte sie feingeistig und virtuos das Leben in der Berliner Gesellschaft der legendären 1920er Jahre.
Weiterlesen

Termine & Veranstaltungen

RAW FREI HAUS geht online

Aufgrund der aktuellen Situation kann auch die RAW-Phototriennale Worpswede 2020 nicht wie geplant stattfinden – das Festivalmotto „Changing Realities“ ist zum Programm geworden. Unter dem Titel RAW FREI HAUS ist das Format nun aber online erlebbar…

„Sight Seeing“ in der Kunsthalle Emden

Vom 8. Februar bis 14. Juni 2020 müssen Weltenbummler nicht mehr in die Ferne schweifen: Ein Ausstellungsbesuch in der Kunsthalle Emden bietet zahlreiche Kleinode des Tourismus aus aller Welt. Namenhafte Künstler aus dem In- und Ausland zeigen uns unter dem Titel „Sight Seeing. Die Welt als Attraktion“ ihre Sicht auf…

Ausstellung „Possessed Landscapes“

Landschaft ist eines der ältesten und wichtigsten Motive der bildenden Kunst. In der internationalen Gruppenausstellung „Possessed Landscapes“, die vom 30. Januar bis 29. März 2020 im Edith-Russ-Haus für Medienkunst Oldenburg gezeigt wird, geht es jedoch nicht um Landschaft als Abbildung des Naturschönen: Die Ausstellung untersucht die Beziehung zwischen Menschen und…

Hans-Christian Andersen in Rastede

Mit dem Stück „Schwefelholz & neue Kleider oder Eine märchenhafte Reise“ lädt das Theater Orlando seine Zuschauer ein zu einem Abend der besonderen, märchenhaften Art. In der Spielzeit November 2019 bis April 2020 wird das Stück, das mit nur zwei Schauspielern und einer kleinen, aber feinen Kulisse auskommt, im Zimmertheater…