Ende und Anfang – Ausstellung zum Kriegsende im Oldenburger Land

Am 8. Mai 2020 jährte sich zum 75. Mal das Ende des Zweiten Weltkriegs. Aus diesem Anlass zeigt das Schlossmuseum Jever, das seit dem 7. Mai wieder geöffnet hat, eine Sonderausstellung mit dem Titel „Ende und Anfang. Kriegsende 1945 und Nachkriegszeit im Oldenburger Land“, die die lokalen und regionalen Folgen dieser einschneidenden historischen Zäsur beleuchten soll.

Eine Fülle von Objekten und Dokumenten aus regionalen und internationalen Museen und Archiven veranschaulicht eine Epoche, deren Umwälzungen bis heute nachwirken. Dabei nimmt die Ausstellung auch die ersten Nachkriegsjahre bis zur Währungsreform am 20. Juni 1948 in den Blick, deren soziale Folgen zunächst schwer wogen, letztlich aber die Grundlage des viel zitierten sogenannten »Wirtschaftswunders« der frühen Bundesrepublik legten.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Oktober 2020 zu sehen.

www.schlossmuseum.de