Für ein besseres Miteinander

Schulen sind weit mehr als Orte reiner Wissensvermittlung – hier treffen sich ganz unterschiedliche Persönlichkeiten, die viel Zeit miteinander verbringen. Klar, dass es hier auch zu Konflikten kommt, die nicht immer zufriedenstellend gelöst werden können. Deshalb bietet das buddY-Programm des Vereins Education y für Schulleitungen, Lehrkräfte und Schüler seit vielen Jahren wertvolle Unterstützung bei der Entwicklung eines dauerhaft konstruktiven und respektvollen Miteinanders an. Wegweisend ist dabei die Vision, dass Kinder und Jugendliche Kompetenzen lernen, um in unserer zunehmend globalen und digitalen Welt ein erfolgreiches, selbstbestimmtes und an solidarischer Gesellschaft orientiertes Leben zu führen. Das finden die Gremien der EWE Stiftung unterstützenswert und ermöglichen jetzt insgesamt 140 Lehrkräften und über 500 Schülerinnen und Schülern für zweieinhalb Jahre am buddY-Landesprogramm Niedersachsen teilzunehmen. Die Absolventen des Programms werden ihrerseits zu Coaches ausgebildet, so dass die erworbenen Fähigkeiten geteilt und dauerhaft in das schulische System implementiert werden können.

Mit dem Schrittzähler können die Kinder im Rahmen des Programms step ihr Aktivitätsverhalten überprüfen

Ebenfalls auf ein besseres Miteinander – aber gekoppelt mit Bewegung – setzt step, ein vielerorts praxiserprobtes Programm der Cleven Stiftung München. Die EWE Stiftung hat jetzt erstmals die Kosten für eine Implementierung von step an Grundschulen im nordwestlichen Niedersachsen übernommen. Nach den Herbstferien war der Startschuss an fünf Schulen von Friesoythe bis Bad Zwischenahn. Zwei Klassen pro Schule sind seither mit Schrittzählern ausgestattet und beschäftigen sich fächerübergreifend mit Fragen rund um Bewegung, Ernährung und Konzentrationsfähigkeit.

https://education-y.de

www.step-fit.de