Der neue Stiftungsbrief ist da!

Mit etwas Verspätung, die der Corona-bedingten Durststrecke des ersten Halbjahres geschuldet ist, ist nun die erste Ausgabe des Stiftungsbriefs 2020 erschienen. Die Krise, in der sich nicht nur die Kulturschaffenden der Region befinden, war natürlich auch im Tagesgeschäft der EWE Stiftung spürbar, und auch die Stiftung selbst musste ihre Fördertätigkeit aufgrund von geringen Erträgen aus dem fondsgebundenen Vermögen im ersten Halbjahr stark einschränken. Wie es trotzdem gelingen konnte, mit dem Anfang April initiierten Nothilfefonds zumindest einen kleinen Beitrag zur Unterstützung von in finanzielle Nöte geratenen Vereinen zu leisten, lesen Sie im aktuellen Stiftungsbrief. Und dass vor allem im kulturellen Sektor die Uhren auch während der Krise nicht komplett still gestanden haben und mit viel Kreativität auch in Zeiten geschlossener Museen Kultur zu den Menschen gebracht werden konnte, wird ebenfalls in dieser Ausgabe ganz deutlich. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!